Zentrale Rufnummern

Krankenhaus Achim

04202-998-0

Bierdener Mühle 2,
28832 Achim

Krankenhaus Verden

04231-103-0

Eitzer Straße 20,
27283 Verden (Aller)

Schlaflabor

HNO-Praxis

Wir bieten Untersuchung, Beratung und Behandlung von:

  • Ohrerkrankungen einschließlich hörverbessernde Operationen und Operationen zur Verbesserung der Ohrmuschelform ambulant oder belegärztlich im gleichen Haus
  • Schwindel durch Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans im Ohr, insbesondere auch des gutartigen Lagerungsschwindels Abgrenzung von anderen Schwindelformen und Ursachen
  • Ohrgeräuschen unter ganzheitlichen Aspekten
  • Nasen- und Nasennebenhöhlenerkrankungen einschließlich Operationen der inneren Nase und der Nasennebenhöhlen stationär auf der Belegstation im Haus
  • Allergien durch Pollen, Hausstaubmilben und andere Allergene
  • Erkrankungen der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfes und des äußeren Halses einschließlich Stimmstörungen
  • Krebsvorsorgeuntersuchungen im Kopf-Hals-Bereich
  • Krebsnachsorgeuntersuchungen nach Tumorerkrankungen im HNO-Bereich
  • Schlafstörungen und ihrer Ursachen mit Nutzung des Schlaflabors in den gleichen Räumen

Schlaflabor

Zur Diagnostik und Behandlung von Schlafstörungen stehen im Schlaflabor Achim  Einzelzimmer zur Verfügung. Mit der technischen Ausstattung für eine Polysomnographie ist eine gezielte Diagnostik von

  • Schlafbezogenen Atemstörungen (Schlafapnoesyndrom)
  • krankhaftem Schnarchen (Rhonchopathie)
  • unruhigem Beinsyndrom (Restless-leg-Syndrom)
  • Schlaflosigkeit (Insomnie)
  • Schlafanfallserkrankungen (Narkolepsie)

möglich.

Schwerpunkt des Schlaflabors Achim sind Schlafatemstörungen, die neben den Einschlaf- und Durchschlafstörungen zu den häufigsten Ursachen für nicht erholsamen Schlaf zählen.

Die Ausprägung der Atemstörungen in der Nacht reichen von einfachem Schnarchen bis zu ausgedehnten Atempausen (Schlaf-Apnoe-Syndrom), die einen nachfolgenden Abfall des Sauerstoffgehaltes im Blut hervorrufen.

Als subjektive Beschwerden werden von den betroffenen Personen eine morgendliche Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit sowie eine Tagesmüdigkeit mit Einschlafneigung in Ruhesituationen wahrgenommen. Mit der nächtlichen körperlichen Belastung durch die Atempausen sind Erkrankungen des Herzkreislaufsystems, insbesondere ein ausbleibendes Absinken des nächtlichen Blutdruckes mit einem erhöhten Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall, verbunden. Die Ausprägung einer Zuckerkrankheit (Diabetes) wird ebenfalls durch ein Schlaf-Apnoe-Syndrom verstärkt.

Leitung Schlaflabor: Dr. A. Wahlers

Dr. A. Wahlers absolvierte sein Medizinstudium in Göttingen und promovierte 1999 an der Georg-August Universität zu Göttingen. Seine fachärztliche Ausbildung erfolgte in der HNO-Klinik des Klinikums Bremen-Mitte unter der Leitung von Professor R. Chilla. Ab 2002  begann er neben seiner HNO-ärztlichen Tätigkeit seine Ausbildung im Schlaflabor der Klinik.

Nach Erwerb der Zusatzbezeichnung Schlafmedizin leitete er als Oberarzt von 2008 bis 2012 das Schlaflabor des Klinikums Bremen-Mitte. Dr. A. Wahlers ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde und der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin.

Von Juli 2012 bis Juni 2016 war Dr. Axel Wahlers in der Praxis Lattermann und Partner tätig. Er verantwortete die Leitung und den Aufbau eines Schlaflabors (Polysomnographie) in den Räumen des Krankenhauses Achim, welches er nunmehr in der HNO Praxis am Krankenhaus Achim fortführt.

Darüber hinaus erwarb er die Zusatzqualifikation für folgende Spezialisierungen:
Allergologie
Schlafmedizin

Dr. med. Axel Wahlers

Dr. Jürgen Bieber

HNO-Praxis am Krankenhaus Achim

04202 9551864
(Mo-Fr 08.00 – 12.00 Uhr; Mo + Di + Do 15.00 – 17.00 Uhr)

04202-955-1865

04202 9551864