Zentrale Rufnummern

Krankenhaus Achim

04202-998-0

Bierdener Mühle 2,
28832 Achim

Krankenhaus Verden

04231-103-0

Eitzer Straße 20,
27283 Verden (Aller)

Aller-Weser-Klinik Aktuell

16Okt

Unterstützung für Sterneneltern

Jennifer Wilman aus der Aller-Weser-Klinik begleitet Betroffene

 

Verden, 16. Oktober 2017 – Der Tod gehört zum Leben. Einen Menschen zu verlieren ist schwer, besonders schwierig jedoch, wenn ein Leben noch nicht einmal begonnen hat. So geht es Eltern, die sich mit dem Tod ihres ungeborenen Kindes auseinandersetzen müssen, den sogenannten Sterneneltern. Dank ehrenamtlichem Engagement sind Eltern in dieser traurigen Phase des Lebens nicht allein. In der Aller-Weser-Klinik gGmbH im Krankenhaus Verden begleitet Jennifer Wilman betroffene Eltern, bietet Unterstützung in der Zeit der Trauer und steht auch Außenstehenden für Fragen zur Verfügung.

 

Wenn ein Leben endet, bevor es begonnen hat, spricht man von Sternenkindern. Das Erlebte ist für die Eltern eine traurige und prägende Erfahrung. Angehörige und Freunde quälen Fragen wie „Wie kann ich helfen?“, „Was kann ich sagen?“ oder „Wie kann ich Eltern den Schmerz nehmen?“.

Jennifer Wilman, Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin auf der Entbindungsstation der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in der Aller-Weser-Klinik, begegnet Eltern in solch einer schweren Phase ihres Lebens im Krankenhaus Verden. „Jedes Mal ist es eine traurige und schmerzliche Situation, die mich bewegt. Mir ist es wichtig, Betroffenen und Angehörigen auch in der Zeit nach dem stationären Aufenthalt Unterstützung zu bieten“, erklärt Wilman. Sie begleitet fortan in Zusammenarbeit mit „Sterneneltern Achim“ ehrenamtlich Sterneneltern, steht ihnen zur Seite und beantwortet Fragen.

Wilman ergänzt das Team um Stefanie Gebers und Kerstin Flato. Gebers freut sich über den Zuwachs im Achimer Sterneneltern-Team: „Jennifer Wilman wird unser Team durch ihr großes Engagement bereichern und auf die Bedürfnisse der Sterneneltern individuell eingehen.“ Ihre langjährige Berufserfahrung als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin in der Geburtshilfe kommt ihr bei diesem Ehrenamt zugute.

 

Unter anderem wird Wilman an den regelmäßigen Gruppentreffen teilnehmen. Diese finden jeden Montag in den geraden Monaten im Bürgerzentrum in Achim um 19:30 Uhr statt. Die Treffen richten sich an Betroffene und deren Angehörige und dienen dem ungezwungenen Austausch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am 21. Oktober 2017 veranstalten die Sterneneltern Achim in Kooperation mit der Kontaktstelle für Selbsthilfe Verden einen Fachtag. Sowohl für Betroffene als auch für Fachpersonal sind noch Restplätze vorhanden. Informationen hierzu gibt es unter www.sternenelternachim.jimdo.com. Sternenkinder die im letzten halben Jahr in der Aller-Weser-Klinik in Verden entbunden wurden, werden am 20. Oktober 2017 um 14:30 Uhr auf dem Waldfriedhof in Verden beigesetzt.

 

Bildunterschrift: Jennifer Wilman (links), Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin in der Aller-Weser-Klinik, begleitet gemeinsam mit Stefanie Gebers und dem Team von den ‚Sterneneltern Achim‘ ehrenamtlich Eltern von verstorbenen ungeborenen Kindern.

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-320
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

6Okt

Informationsabende für Schwangere

Kreißsaalführung und Besichtigung der Wöchnerinnenstation

Verden, 6. Oktober 2017 – Das Team Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Aller-Weser-Klinik gGmbH bietet am Mittwoch, 11. und 18. Oktober 2017 kostenfreie Informationsabende für Schwangere mit einer Kreißsaalführung und Besichtigung der Wöchnerinnenstation an. Treffpunkt ist jeweils um 19.00 Uhr in der Cafeteria im Erdgeschoss des Verdener Krankenhauses, Eitzer Straße 20.

Werdende Eltern und Interessierte haben an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat die Möglichkeit, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe kennenzulernen und sich in entspannter Atmosphäre vor Ort ein Bild von den Kreißsälen zu machen. Die ganzheitliche und familienorientierte Betreuung vor, nach und während der Geburt wird an diesem Abend vorgestellt, sowie ein Blick auf die Station und in die Familienzimmer geworfen. Chefärztin Dr. med. Astrid Brunnbauer und eine Hebamme aus dem Kreißsaal beantworten gerne Fragen rund um die Geburt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie über den Kreißsaal unter der Telefonnummer 04231-103511 oder im Internet www.aller-weser-klink.de.

 

Bildunterschrift: Die Wassergeburt erfreut sich bei den Patientinnen der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Aller-Weser- Klinik gGmbH am Krankenhaus Verden großer Beliebtheit.

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-320
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

4Okt

Nachwuchs für die Pflege

Aller-Weser-Klinik begrüßt die neuen Auszubildenden

 

Verden, 4. Oktober 2017 – Die ersten Tage eines Auszubildenden sind aufregend, keine Frage. Acht junge Frauen dürfen diese Erfahrung in der Aller-Weser-Klinik gGmbH machen. Sie absolvieren eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen in den Krankenhäusern Achim und Verden, in dieser Woche startet der praktischen Teil der Pflegeausbildung.

 

Das erste Mal auf die neuen Kollegen treffen, der erste Patientenkontakt und das Krankenhaus kennenlernen, sich die Wege im Haus zu merken, sicher keine leichten Aufgaben in den ersten Tagen. Die acht Auszubildenden in der Aller-Weser-Klinik stellen sich dieser Herausforderung.

Acht Wochen theoretischer Unterricht in der Krankenpflegeschule in Osterholz-Scharmbeck liegen bereits hinter ihnen, jetzt geht es in die Praxis. Hierbei verteilen sich die Auszubildenden gleichmäßig auf die Standorte in Verden und Achim, wo sie von speziell ausgebildeten Praxisanleitern betreut werden. Fachabteilungen wie die Psychiatrie oder Pädiatrie lernen die angehenden Gesundheits- und Krankenpflegerinnen in kooperierenden Einrichtungen kennen.

 

„Im vergangenen Jahr haben wir sechs Auszubildende eingestellt, die sich bei uns schnell eingelebt haben und unseren Bereich Pflege bereichern. In diesem Jahr konnten acht Plätze geschaffen werden, was uns sehr freut. In den kommenden Jahren werden wir die Anzahl der Ausbildungsplätze weiter aufstocken und hierdurch an der Nachwuchssicherung im Landkreis mitwirken“, freut sich Pflegedirektorin Christine Schrader.

Dr. Peter Ahrens, Ärztlicher Direktor im Krankenhaus Verden, erklärt, wie wichtig die Kommunikation mit den Patienten und deren Aufklärung ist. „Achten Sie darauf, wie Sie auf die Patienten wirken und welche Informationen der jeweilige Patient benötig“. Auch Vertraulichkeit, Einhaltung der Hygienevorschriften sowie der Umgang mit Patienten stehen an erster Stelle bei der Einweisung der Auszubildenden in ihrem neuen Wirkungskreis.

 

Der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers beinhaltet viele Aspekte, die jungen Menschen mehr und mehr wichtig sind. Neben dem Interesse an Medizin, fordert der Beruf großes Einfühlungsvermögen. Es sei eine sinnstiftende Tätigkeit im Team, bei der jeder einzelne in der Kette von Abläufen und Handlungen wichtig sei, so Schrader. Für das kommende Jahr stehen noch freie Ausbildungsplätze zur Verfügung, Bewerbungsschluss ist der 30. November 2017. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei Christine Schrader, Tel. 04231-103-7304.

 

Bildunterschrift: Pflegedirektorin Christine Schrader (zweite v. l.) hieß gemeinsam mit ihrem Team und der Krankenhausleitung die acht Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege in der Aller-Weser-Klinik willkommen.

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-320
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

Stellenangebote

Sie suchen eine neue Karrierechance?

Infos für Besucher

Besuchszeiten, Besucherparkplätze, etc.