Zentrale Rufnummern

Krankenhaus Achim

04202-998-0

Bierdener Mühle 2,
28832 Achim

Krankenhaus Verden

04231-103-0

Eitzer Straße 20,
27283 Verden (Aller)

Aller-Weser-Klinik Aktuell

4Apr

Informationsabende für Schwangere

Kreißsaalführung und Besichtigung der Wöchnerinnenstation

Verden, 4. April 2017 – Das Team Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Aller-Weser-Klinik gGmbH bietet am Mittwoch, 12. und 19. April 2017 kostenfreie Informationsabende für Schwangere mit einer Kreißsaalführung und Besichtigung der Wöchnerinnenstation an. Treffpunkt ist jeweils um 19.00 Uhr in der Cafeteria im Erdgeschoss des Verdener Krankenhauses, Eitzer Straße 20.

Im Krankenhaus Verden erblicken pro Jahr über 500 Kinder das Licht der Welt. Werdende Eltern und Interessierte haben an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat die Möglichkeit, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe kennenzulernen und sich in entspannter Atmosphäre vor Ort ein Bild von den Kreißsälen zu machen. Die ganzheitliche und familienorientierte Betreuung vor, nach und während der Geburt wird an diesem Abend vorgestellt, sowie ein Blick auf die Station und in die Familienzimmer geworfen. Chefärztin Dr. med. Astrid Brunnbauer und eine Hebamme aus dem Kreißsaal beantworten gerne Fragen rund um die Geburt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie über den Kreißsaal unter der Telefonnummer 04231-103511 oder im Internet www.aller-weser-klink.de.

 

Bildunterschrift: Blick in einen der drei Kreißsäle der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Aller-Weser- Klinik gGmbH am Krankenhaus Verden.

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-320
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

4Apr

Ausstellung in der Aller-Weser-Klinik

125 Jahre Krankenhaus Verden in Bildern

 

Verden, 03. April 2017 – Zum Eintauchen in die Geschichte des Verdener Krankenhauses lädt bis Ende des Jahres eine Ausstellung in der Aller-Weser-Klinik gGmbH, Krankenhaus Verden, ein. Historisches Bildmaterial zeigt das Krankenhaus im Wandel der vergangenen 125 Jahre und bietet an der einen oder anderen Stelle Gelegenheit zum Schmunzeln. Die Ausstellung ist ganztags geöffnet, der Eintritt ist kostenfrei.

 

Anfang des Jahres wurde die Verdener Bevölkerung dazu aufgerufen, in Fotoalben oder auf dem Dachboden nach historischem Bildmaterial zu suchen, welches das Krankenhaus und seinen Alltag zeigt. „Die Resonanz war unfassbar groß. Es ist unglaublich, was für alte Bilder aufgetaucht sind, richtige Schätze haben wir darunter gefunden“, so Eva Hibbeler, Betriebsratsvorsitzende der Aller-Weser-Klinik. Eine Auswahl an Bildern, die die Geschichte des Krankenhauses sowohl bautechnisch als auch medizinisch zeigen, hat Hibbeler in einer Ausstellung zusammengestellt. „Hierbei ging es mir vor allem darum, zu zeigen, dass das Krankenhaus ein lebendes Organ ist. Stets verändert es sich und es wird immer von den Menschen, die dort arbeiten, geformt. Viele unterschiedliche Berufsgruppen gehörten diesem Prozess an: Von der Pflege über die Funktionen bis hin zum ärztlichen Personal, aber auch die Kollegen in der Reinigung und der Küche, in der Röntgenabteilung oder im Labor. Sie alle sorgen dafür, dass ein Krankenhaus lebensfähig ist, “ erklärt Hibbeler weiter. Besucher der Ausstellung erhalten einen Eindruck, wie ein OP-Saal einmal ausgesehen hat, wie Patienten versorgt wurden oder wie sich das Gebäude im Laufe der Zeit vergrößert hat. Veranstaltungsort ist die Cafeteria im Erdgeschoss, Krankenhaus Verden, Eitzer Straße 20.

Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe, die anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Verdener Krankenhauses stattfindet. Ausführliche Informationen zur Geschichte des Hauses bietet eine Festschrift, in der die vergangenen 125 Jahre näher betrachtet werden. Diese ist an der Information im Krankenhaus zu erhalten.

 

Bildunterschrift: Verwaltungsdirektorin Daniela Aevermann, Eva Hibbeler, Betriebsratsvorsitzende, und Marianne Baehr, Geschäftsführerin der Aller-Weser-Klinik gGmbH, eröffnen die Ausstellung zum 125-jährigen Jubiläum des Verdener Krankenhauses (v.l.).

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-320
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

29Mrz

Moderne Hüftprothetik bei Hüftgelenkverschleiß

Kostenfreier Vortrag in der Aller-Weser-Klinik in Verden

 

Verden, 29. März 2017 – Eine der größten nutzbringenden Errungenschaften der letzten 40 Jahre ist die Implantation von künstlichen Gelenken. Dr. med. Werner Müller-Bruns zeigt in seinem Vortrag „Moderne Hüftprothetik bei Hüftgelenkverschleiß“ interessante Neuerungen in der Prothesenversorgung auf. Der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Aller-Weser-Klinik gGmbH referiert am Mittwoch, 5. April 2017, um 19.00 Uhr in der Cafeteria des Verdener Krankenhauses, Eitzer Straße 20.

Der kostenfreie Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe, die anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Krankenhauses in Verden läuft.

 

Die Ursachen für die Notwendigkeit eines Hüftgelenkersatzes können vielfältig sein. Sie reichen von Arthrose über starkes Übergewicht, Fehlbildungen im Bereich der Hüfte bis hin zu Fehlstellungen nach Unfällen mit Knochenbrüchen. Die Wahrscheinlichkeit, irgendwann selber eine Hüftprothese zu benötigen, steigt durch die häufigste Ursache, den altersbedingten Abnutzungserscheinungen, mit zunehmendem Alter an. Aber auch jüngere Menschen benötigen immer häufiger einen künstlichen Gelenkersatz. Etwa 210.000 Hüftgelenkprothesen werden pro Jahr in Deutschland implantiert, verbunden mit dem Ziel einer schmerzfreien Funktion im Anschluss. Sie liefern die besten Ergebnisse in der Zufriedenheit und Implantatzuverlässigkeit. Trotz vielem Bekannten und Bewährten, gibt es in letzter Zeit interessante Neuerungen in der Prothesenversorgung, worüber Dr. med. Werner Müller-Bruns in seinem Vortrag aufklären möchte.

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr und geht bis 20.30 Uhr. In diesem Zeitraum sind der Vortrag sowie eine Frage- und Diskussionsrunde vorgesehen. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungsort ist die Cafeteria im Untergeschoss im Krankenhaus Verden.

 

Bildunterschrift: Dr. med. Werner Müller-Bruns, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Aller-Weser-Klinik gGmbH, Krankenhaus Verden.

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-320
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

Stellenangebote

Sie suchen eine neue Karrierechance?

Infos für Besucher

Besuchszeiten, Besucherparkplätze, etc.