Zentrale Rufnummern

Krankenhaus Achim

04202-998-0

Bierdener Mühle 2,
28832 Achim

Krankenhaus Verden

04231-103-0

Eitzer Straße 20,
27283 Verden (Aller)

Aller-Weser-Klinik Aktuell

15Apr

Wenn der Beckenboden nachgibt

Kostenfreier Vortrag in der Aller-Weser-Klinik Verden

 

Verden, 15. April 2019 – Die unterschiedlichen Phasen im Leben einer Frau wie Schwangerschaft und Geburt, Belastungen durch die körperliche Arbeit, Übergewicht, nachlassende Festigkeit der Muskulatur und des Bindegewebes hinterlassen manchmal Spuren. Ist der Beckenboden hiervon betroffen, gibt es vielfältige Diagnose- und Behandlungswege. In ihrem Vortrag „Wenn der Beckenboden nachgibt“ gehen Chefärztin Dr. Astrid Brunnbauer und der leitende Oberarzt Jiantao Peng am Mittwoch, 24. April 2019, um 19.00 Uhr in der Aller-Weser-Klinik gGmbH Verden, auf die unterschiedlichen Möglichkeiten der Therapien ein.
Der kostenfreie Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Medizin aktuell“, die in den Krankenhäusern in Achim und Verden stattfindet.

 

Ein geschwächter Beckenboden kann zu Problemen wie Inkontinenz, ständigem Harndrang, Darmentleerungsstörungen oder Senkungsbeschwerden führen. „Die Störungen können bereits mit etwa 30 Jahren beginnen, beispielsweise bei Frauen nach einer Geburt“, erläutert Dr. Astrid Brunnbauer, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Krankenhaus Verden.

In ihrem Vortrag „Wenn der Beckenboden nachgibt – Möglichkeiten und Chancen der Therapien“, zeigt Dr. Astrid Brunnbauer gemeinsam mit dem leitenden Oberarzt Jiantao Peng, warum es sich lohnt, sich bei ersten Anzeichen bereits an einen Gynäkologen zu wenden und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Individuell auf die Situation jeder einzelnen Frau abgestimmte Therapien lindern die Beschwerden und Einschränkungen im Alltag. Das Ärzteteam geht auf vorbeugenden Maßnahmen ebenso wie auf konservative und operative Therapieverfahren ein.

„Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass bei Betroffenen eine große Hemmschwelle existiert, die sie daran hindert, sich einem Arzt anzuvertrauen. Harn- und Stuhlinkontinenz scheinen nach wie vor Tabuthemen zu sein. Dieser Tatsache möchte ich gerne entgegenwirken, denn mit einer qualifizierten Abklärung der Beschwerden und der passenden Therapie kann Betroffenen oftmals geholfen werden“, so Peng. Durch zu langes Abwarten verschlimmert sich die Situation in der Regel. „Die Folge sind häufig anatomische Beschwerden, sogenannte Absenkungen“, erläutert der Gynäkologe weiter. Diese können operativ behandelt werden. Das Team der Klinik für Frauenheilkunde ist versiert auf Behandlungsmöglichkeiten der Inkontinenz und Beckenbodensenkung.

 

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr und geht bis 20.30 Uhr. In diesem Zeitraum sind der Vortrag sowie eine Frage- und Diskussionsrunde vorgesehen. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungsort ist die Cafeteria im Erdgeschoss im Krankenhaus Verden.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Medizin aktuell“ sowie das Jahresprogramm erhalten Sie im Jahresprogramm 2019 oder unter Tel. 04202 – 998 286.

 

BU: Die Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Krankenhaus Verden, Dr. Astrid Brunnbauer, und der leitende Oberarzt Jiantao Peng klären über Möglichkeiten und Chancen der Therapien bei Beckenbodenbeschwerden auf.

 

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-7305
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

2Apr

Wissenswertes für werdende Eltern

Informationsabende für Schwangere mit Kreißsaalführungen

Verden, 02. April 2019 – Werdende Eltern haben vor der Geburt viele Fragen. Das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Aller-Weser-Klinik gGmbH lädt am Mittwoch, 10. April sowie 17. April 2019 um 19.00 Uhr zu einem kostenfreien Informationsabend für Schwangere mit einer Kreißsaalführung und Besichtigung der Wöchnerinnenstation ein.
Beide Veranstaltungen finden in der Cafeteria im Verdener Krankenhaus, Eitzer Straße 20 statt.

 

Um Fragen, wie „Wann muss ich ins Krankenhaus?“, „Wie finde ich den schnellsten Weg zum Kreißsaal?“, „Wer betreut mich während der Geburt?“ oder „Wie sieht ein Kreißsaal eigentlich aus?“, geht es bei den regelmäßigen Veranstaltungen der Geburtshilfe im Krankenhaus Verden. Werdende Eltern und Interessierte haben an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat die Möglichkeit, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe kennenzulernen und sich in entspannter Atmosphäre vor Ort ein Bild von den Kreißsälen zu machen. Die ganzheitliche und familienorientierte Betreuung vor, nach und während der Geburt wird an diesem Abend vorgestellt, sowie ein Blick auf die Station und in die Familienzimmer geworfen. Chefärztin Dr. med. Astrid Brunnbauer und eine Hebamme aus dem Kreißsaal beantworten gerne Fragen rund um die Geburt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie über den Kreißsaal unter der Telefonnummer 04231-103511.

 

 

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-7305
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

26Mrz

Optimal vorbereitet für die Hüft- oder Knie-Operation

Kostenfreier Vortrag in der Aller-Weser-Klinik Achim

 

Achim, 26. März 2019 – Unsere Hüfte und Knie stehen unter Dauerbelastung. Die steigende Lebenserwartung, Bewegungen im Alltag und Sport verlangen den Gelenken einiges ab, ein Gelenkersatz kann nötig sein. Wie Patienten optimal auf einen solchen Eingriff vorbereitet sind, erläutern die Physiotherapeuten Jeldrik Buhrdorf und Matthias Nagel in ihrem Vortrag am Mittwoch, 3. April 2019, um 19.00 Uhr in der Aller-Weser-Klinik gGmbH Achim.
Der kostenfreie Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Medizin aktuell“, die in den Krankenhäusern in Achim und Verden stattfindet.

 

Betroffene haben oft einen langen Leidensweg hinter sich, bis sie sich zu einem Gelenkersatz von Hüfte oder Knie entschließen. Wenn Knochen an Knochen reibt, dann sind die Schmerzen nahezu unerträglich. Nach der Operation wünscht man sich schnell wieder mobil und fit zu werden, die Zeit der Einschränkungen und Schmerzen hinter sich zu lassen. Die Experten Jeldrik Buhrdorf und Matthias Nagel, Physiotherapeuten im Krankenhaus Achim, werden in ihrem Vortrag „Operation an der Hüfte oder am Knie? – So sind Sie langfristig optimal vorbereitet“ nicht nur in der Theorie referieren, sondern auch praktische Übungen durchführen. „Wir werden zeigen, wie man durch Eigenübungen zur Kräftigung der Muskulatur den Körper auf die Zeit nach dem Eingriff vorbereiten kann“, sagt Physiotherapeut Jeldrik Buhrdorf. „Mit wenigen effektiven Übungen weisen wir Wege auf, um nach der Operation schneller wieder die Selbstständigkeit erlangen. Außerdem zeigen wir den Umgang mit den nach der OP übergangsweise benötigten Hilfsmitteln.“ Mitmachen ist also angesagt, bequeme sportliche Kleidung wird den Zuhörern für den Vortrag empfohlen.

 

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr und geht bis 20.30 Uhr. In diesem Zeitraum sind der Vortrag sowie eine Frage- und Diskussionsrunde vorgesehen. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungsort ist das Sitzungszimmer im Kellergeschoss im Krankenhaus Achim.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Medizin aktuell“ sowie das Jahresprogramm erhalten Sie im Jahresprogramm 2019 oder unter Tel. 04202 – 998 286.

 

 

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller
Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden
Eitzer Straße 20
27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 103-7305
E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de

Stellenangebote

Sie suchen eine neue Karrierechance?

Infos für Besucher

Besuchszeiten, Besucherparkplätze, etc.