Zentrale Rufnummern

Krankenhaus Achim

04202-998-0

Bierdener Mühle 2,
28832 Achim

Krankenhaus Verden

04231-103-0

Eitzer Straße 20,
27283 Verden (Aller)

Aller-Weser-Klinik Aktuell

28Jul

Eine Wildblumenwiese für unsere Insekten

 

Es blüht und surrt am Krankenhaus in Achim. Zwischen Klinik und Bäumen erstreckt sich seit diesem Jahr eine artenreiche Vielfalt von Wildblumen, an der sich Patienten und Besucher erfreuen dürfen. Die Aller-Weser-Klinik gGmbH möchte hiermit dem Rückgang von Wildbienen und Schmetterlingen entgegenwirken.

 

 

Kontakt:

Katharina Tretzmüller

Leitung Bereich Öffentlichkeitsarbeit

 

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden                                                  Klinik Achim
Eitzer Straße 20                                             Bierdener Mühle 2
27283 Verden (Aller)                                     28832 Achim
Tel. 04231 103-7305                                     Tel. 04202 998-300
Fax. 04231 103-507

E-Mail: k.tretzmueller@aller-weser-klinik.de
Internet: www.aller-weser-klinik.de

23Jul

Aller-Weser-Klinik bietet neues Besuchskonzept für Patienten

Neue Besuchsmöglichkeiten für Patienten

 

Verden, 21. Juli 2020 – Nach der neuen niedersächsischen Corona Verordnung gilt seit dem 13. Juli 2020 eine neue Regelung für die Besuche in Krankenhäusern. Die bestehenden Vorgaben sind hierbei gelockert worden. Auch die Aller-Weser-Klinik gGmbH ändert auf dieser Basis das Besuchskonzept für ihre Patienten.

 

Patienten, die länger als zwei Tage stationär im Krankenhaus verbringen müssen, dürfen nun Besuche von maximal drei Personen erhalten. Das ist die neue Ausnahmeregelung, die im Verdener Krankenhaus gilt. Dazu müssen Patienten ihre Besucher namentlich benennen oder aber die Angehörigen melden sich spätestens am Vortag telefonisch für einen Besuch in der Klinik an. Im Achimer Haus sind derzeit bis zu vier Personen zugelassen, weil hier die Räumlichkeiten großzügiger geschnitten sind.

Im Krankenhaus selbst muss sich jeder Besucher vorab im Eingangsbereich bei den Mitarbeitern der Security anmelden. „Nur so können wir gewährleisten, dass sich nicht mehr als drei bzw. vier Personen auf der jeweiligen Station aufhalten. Zudem kontrollieren die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die hygienischen Vorgaben wie das Desinfizieren der Hände und das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung“, erklärt Dr. Peter Ahrens, Ärztlicher Direktor im Krankenhaus Verden. Im Zweifelsfall stellt das Krankenhaus auch einen Einmal-Mundschutz zur Verfügung.

Auch die zuvor angegebenen Daten (Name und Anschrift sowie Name des Patienten) werden von den Security Mitarbeitern abgeglichen. Ebenso nutzen die Mitarbeiter einen Fragebogen zum Abfragen des Gesundheitsstatus der Personen – ist dieser komplett ausgefüllt, dürfen sich die Besucher, versehen mit einem Besucherausweis, auf die jeweilige Station begeben und dort bei den Mitarbeitern anmelden, um weiter geleitet zu werden.

Die Zeitfenster für die Besuche sind ebenfalls vorgegeben. So dürfen Besuche vormittags in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr und nachmittags in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr erfolgen. Jede Station im Verdener Standort der Aller-Weser-Klinik führt eine Termin-Liste und kontrolliert zusätzlich die Besuchszeiten. Denn der Besuch darf maximal 20 – 30 Minuten dauern. In der Mittagszeit sind Besuche nicht gestattet, da in dieser Zeit das Essen serviert wird und die Abstandsregeln nicht mehr eingehalten werden können.

„Wir wissen, wie wichtig der Besuch für die Genesung unserer Patienten ist. Deshalb freuen wir uns, dass die Verordnung weitere Möglichkeiten für die Besucher bietet. Um hier einen reibungslosen Ablauf garantieren zu können, sind wir jedoch auf die Hilfe jedes Einzelnen angewiesen“, erläutert Ahrens weiter. Die Beschränkung auf einen Besucher pro Zimmer bleibe deshalb weiterhin bestehen, ebenso wie die 1,5 Meter Abstandsregel. Auch Umarmungen und/oder Hände schütteln seien weiterhin nicht gestattet, Ausnahmen gelten für palliative Patienten.

Wenn die Besucher Fragen zum Gesundheitsstatus seines Angehörigen haben, können sie sich vertrauensvoll an das Pflegepersonal in der AWK wenden. Die Kollegen der Pflege dürfen Fragen beantworten. „Sollten Fragen an einen Arzt erforderlich sein, wird entweder der Stationsarzt informiert oder an das Sekretariat verwiesen“, berichtet der Ärztliche Direktor.

Einen Sonderfall stellt die Geburtshilfe dar: Durften hier bisher nur die Väter zwei Mal am Tag zu ihrer Familie, haben jetzt auch die gesunden Geschwisterkinder die Möglichkeit, Mutter und Kind zu besuchen.

 

Kontakt:

Alexandra Saake
Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden                                                  Klinik Achim
Eitzer Straße 20                                             Bierdener Mühle 2
27283 Verden (Aller)                                     28832 Achim
Tel. 04231 103-7305                                     Tel. 04202 998-301
Fax. 04231 103-507

E-Mail: a.saake@aller-weser-klinik.de
Internet: www.aller-weser-klinik.de

14Jul

Unterstützung durch den Landkreis

Landkreis Verden übernimmt ab 2021 weitere Anteile der Aller-Weser-Klinik GgmbH

 

Ab dem 1. Januar 2021 wird der Landkreis Verden das Stammkapital an den beiden Krankenhäusern in Achim und Verden erhöhen – das ist das Ergebnis der ersten Sitzung des Kreistages in diesem Jahr.

 

Für insgesamt 320.000 Euro übernimmt der Landkreis die Anteile des Diakonissen Mutterhauses in Rotenburg. Und wird somit ab 1. Januar 20121 mit insgesamt 50,82 Prozent am Stammkapital beteiligt sein. Die Anteile, die die beiden Städte Achim und Verden an den Häusern haben, bleiben unverändert. Auch Landrat Peter Bohlmann betonte in der Kreistag-Sitzung, wie wichtig die kommunale Trägerschaft für die Krankenhäuser sei.

AWK Geschäftsführerin Marianne Baehr freut sich über die Übernahme der Anteile durch den Landkreis: „Die Übernahme der Anteile vom Evangelisch-lutherischen Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V. durch den Landkreis Verden, ist für uns ein Zeichen der Anerkennung unserer Arbeit und Entwicklung der Häuser in Achim und Verden in den letzten Jahren. Das Vorhaben zeigt, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird.“

Die Zusammenarbeit zwischen der Aller-Weser-Klinik und dem Landkreis sei eng und vertrauensvoll, so Baehr. So unterstützen sich beide Seiten bei der Notarztversorgung oder aktuell im Rahmen der Corona-Pandemie.

Die Verluste der Aller-Weser-Klinik trägt seit 2006 der Landkreis. In diesem Jahr werden sie höher ausfallen – Grund hierfür ist die Corona Pandemie. Die Aller-Weser-Klinik musste ab Mitte März anfangs 50% der Intensivbetten freihalten, planbare Operationen und Aufnahmen waren bis in den Mai hinein faktisch verboten. Noch heute sind 10% der Betten für mögliche Covid-19-Patienten bereitzuhalten. Die Ausgleichsfinanzierung durch den Bund ist nicht kostendeckend. Die Krankenhäuser sind trotz der nicht ausreichenden Finanzierung wichtiger und verlässlicher Partner in der Gesundheitsversorgung. Nicht zuletzt deshalb fordert Landrat Peter Bohlmann den Einsatz aller, um die Finanzierungssituation der Krankenhäuser nach der Corona-Krise zu verbessern.

 

Kontakt:

Alexandra Saake
Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Aller-Weser-Klinik gGmbH
Klinik Verden                                                  Klinik Achim
Eitzer Straße 20                                             Bierdener Mühle 2
27283 Verden (Aller)                                     28832 Achim
Tel. 04231 103-7305                                     Tel. 04202 998-301
Fax. 04231 103-507

E-Mail: a.saake@aller-weser-klinik.de
Internet: www.aller-weser-klinik.de

Baukamera: Neubau des Bettenhaus in Verden.

Stellenangebote

Sie suchen eine neue Karrierechance?

Infos für Besucher

Besuchszeiten, Besucherparkplätze, etc.